Vom HF-Studierenden zum Unternehmer

Aktualisiert: 24. Nov 2020


Vor gerade zwei Jahren begann Nico Dudli die Ausbildung zum Dipl. Marketingmanager HF. Heute ist er als Sales Manager im einem der aufstrebendsten Startups der Schweiz tätig und hat gemeinsam mit Philipp Prahl die STARTHELFER KlG gegründet. Die Marketing & Business School Zurich wollten mehr über die Hintergründe erfahren.


Du hast im Zusammenhang mit unserem Modul „Verkaufs- und Kommunikationstraining“ erfolgreich gegründet, wie kam es dazu?

Das Modul hat zum Ziel, ein fiktive Online-Unternehmung aufzubauen. Schritt für Schritt hat uns unser Dozent und Online-Experte Valdet Biqkaj gezeigt, welche Tools es gibt und wie man diese richtig anwendet. Außerdem hat die Marketing & Business School Zürich jede Projektgruppe finanziell unterstützt. Wir hatten also die perfekte Grundlage für eine Gründung.

Was macht STARTHELFER? STARTHELFER erstellt Webseiten und digitales Marketing für Unternehmen und Privatpersonen. Wir entwickeln auch die Social-Media-Präsenz von Personen, die auf ein politisches Amt kandidieren und übernehmen bei Bedarf auch den Onlinewahlkampf. Momentan erstellen wir eine Webseite für eine grössere Gemeiden in der Deutschschweiz. Wie hat alles angefangen?


Anfangs wollten wir eine Vermittlungsplattform, wie Airbnb für überschüssige Arbeitsplatzkapazität für Unternehmen, entwickeln. Diese erwies sich in der Umsetzung allerdings als sehr komplex. Auch zeitlich sind wir an unsere Grenzen gestossen, da wir beide in Vollzeit beschäftigt sind. Als wir dann durch Zufall eine Anfrage für den Aufbau einer E-Commerce-Website erhielten, entschieden sich Mitbegründer Philipp Prahl und ich diese anzunehmen.

Wer war die erste Kundin und was hat der Auftrag bewirkt?


Unsere erste Kundin war eine Schmuckdesignerin aus Zürich, die in der Coronakrise anfing Brillenketten aus Glasperlen zu produzieren. Diese hat sie an ihre Freunde verkauft. Aufgrund der hohen Nachfrage wollte sie die Ketten auch im Internet anbieten. Hier kamen wir ins Spiel. Hier wurden wir zum STARTHELFER! Wir haben für sie einen funktionierenden E-Commerce Shop aufgebaut, ein Fotoshooting durchgeführt und sogar eine gebrandete Verpackung entwickelt. Als dann kurz vor dem Abschluss auch schon Stefan Rindlisbacher als zweiter Kunde unterschrieb, war es für Philipp Prahl und mich klar: Wir gründeten die Agentur STARTHELFER KlG.


Stefan Rindlisbacher?


Stefan Rindlisbacher ist ein Oberstufenlehrer aus Gossau SG. Wir unterstützten ihn in seinem erfolgreichen Wahlkampf zum Stadtrat und Schulpräsidenten von Gossau SG. Wir verantworteten seinen gesamten Onlineauftritt, vom Social-Media Post, zum Aufbau einer Community, bis hin zu seiner digitalen. Das Resultat sieht man auf www.stefanrindlisbacher.ch oder auf Facebook. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir unseren Teil dazu beigetragen konnten, dass Stefan gewählt wurde.


Was sind eure nächsten Schritte?


In der Zwischenzeit ist viel passiert, wir schliessen gerade unser fünftes Projekt ab und haben bereits weitere Aufträge erhalten. Daher stellen wir nun erste Mitarbeiter auf Honorarbasis ein.

Da ich mein Studium im März 2021 beende, möchte ich mich in meiner Diplomarbeit nochmals vertieft mit unserer Strategie auseinandersetzten. Auch unsere eigene Webseite möchten wir überarbeiteten, um so mehr potentielle Kunden zu erreichen.

Philipp und ich planen für 2021 die Gründung der STARTHELFER GmbH und der STARTHELFER UG (haftungsbeschränkt) für Deutschland, um so einen besseren Zugang zum deutschen Markt zu erhalten. Besonders stolz sind wir zwei darauf, dass wir alle Vorhaben ohne finanzielle Zuschüsse realisieren können.

15 Ansichten0 Kommentare

©2020 Starthelfer KLG

  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis